Medienmitteilungen

Die Zeit des Sterbens zu einer Zeit des Lebens machen

Elisabeth Brassel hat am 5. März 2013 den Palliativ-Preis Ostschweiz erhalten. Sie hat den Hospizdienst St. Gallen mitbegründet. Dieser hat sich der Betreuung von unheilbar Kranken verschrieben.

St. Gallen soll ein Hospiz erhalten

Unheilbar kranke Menschen werden im Spital betreut, solange die medizinische Situation akut ist. Für die Palliativpflege Sterbender ist kein Platz. Die katholische Kirche sowie Fachleute aus der Palliativmedizin fordern deshalb ein Sterbehospiz.

Hospiz-Dienst kommt nach Gossau

Die Freiwilligen des ambulanten Hospiz-Dienstes St.Gallen begleiten Schwerkranke und Sterbende und entlasten Angehörige. Neu leisten sie auch in Gossau ihre unentgeltlichen Einsätze in Heimen, Institutionen und bei Menschen zu Hause.

Hospiz-Dienst: Weil Sterben zum Leben gehört

Heute wird gerne von der so genannten Kommunikationsgesellschaft gesprochen. Sie ist es vielleicht auch, mindestens auf der Ebene der dazu eingesetzten elektronischen Geräte. Irgend wann werden wir nicht mehr in der Lage sein, über diese Kanäle mit anderen Menschen in Verbindung zu treten. Wir sind dann darauf angewiesen, dass jemand zu uns kommt, unsere Bedürfnisse erkennt und nach Möglichkeit erfüllt.